News aus dem DRZG:


März 2018

15.03.2018

 

Ab heute ist es offiziell und wir beglückwünschen Frau Speckbacher zu ihrer Zertifizierung zur Sachverständigen & Gutachterin im Fachbereich Hund.

 

 


Januar 2018


Dezember 2017 - erste Ausstellungstermine für 2018 festgelegt:

Eine größere Darstellung erhalten sie bei Klick auf das jeweilige Bild - Onlinemeldungen schon hier möglich!

 

Zudem haben wir auch unsere Seminartermine für 2018 bereits festgesetzt - hier können sie diese einsehen oder buchen!


März 2017:

Externe Seminarbuchungen unserer Referendarin:

Sie möchten für ihren Verein, ihre Welpenkäufer, ihre Hundeveranstaltung, ihre Hundeschule oder Ähnliches ein oder mehrere Seminare von unserer Referendarin ausrichten lassen?

Gar kein Problem! Schreiben Sie uns und wählen sie ihr Wunschthema aus. Sie haben einen besonderen Themenwunsch, der noch nicht in unserer Seminarkartei vorhanden ist? Gerne arbeitet unsere Referendarin ihren Themenwusch aus und hält einen kompetenten und informativen Vortrag.

Lesen Sie hier weiter...


Januar 2017:


Oktober 2016:

Der Vorstand des DRZG e.V. hat heute am 28.09.2016 beschlossen, dass alle aktiven Zuchthunde ihre DNA beim Zuchtbuchamt hinterlegen müssen.

Ab 01.01.2017 ist diese Untersuchung Pflicht im DRZG eV. und muss nachgereicht werden, sofern sie noch nicht beim Zuchtbuchamt vorliegt. Ohne DNA Untersuchung können die Hunde keine ZTP erhalten.

Der Vorstand hat Kontakt mit Laboklin aufgenommen und der DRZG e.V. wurde bei Laboklin als Verein registriert und erhält für seine Mitglieder Sonderkonditionen. Beim einreichen der Probe reicht eine Kopie der Mitgliedschaft im DRZG e.V.

MIt freundlichen Grüßen

Ihr Vorstand


Warum eine Schweigepflichtsentbindung für den Tierarzt an den DRZG e.V. senden?

Seit geraumer Zeit lesen wir bei vielen anderen Vereinen, dass manche Züchter die Untersuchungsergebnisse ihrer Hunde "geschönt" oder zu ihrem Vorteil "geändert" haben, dies ist weder im Interesse der Tiere noch im Interese der Käufer!

 

Daher hat sich der Vorstand entschlossen bei allen Hunden, welche in diesem Verein ihre ZTP (Zuchttauglichkeitprüfung) erlangen/neu erwerben, die Untersuchungsergebnisse mit dieser Schweigepflichtsentbindung und den Untersuchungserbnissen EINMALIG & FREIWILLIG beim ausstellenden Tierarzt schriftlich bestätigen zu lassen. Das heisst, dass diese Erklärung EINMALIG und AUSSCHLIEßLICH nur für die zuchtzulassungsrelevanten Untersuchungen gilt. Diese werden selbstverständlich vertraulich behandelt  und NICHT an unbefugte Dritte weitergegeben.

 

Die kurze schriftliche Bestätigung des Tierarztes wird im Zuchtbuchamt hinterlegt. Als Dankeschön für ihre Offenheit, welche dem Käufer, dem Züchter selbst und diesem Zuchtverein zum Vorteil reicht, erhalten die Züchter einen kostenlosen Eintrag in der Rubrik <unsere Züchter> auf dieser Homepage und eine Gütesiegel, welches sie auf ihren Seiten verlinken dürfen. Selbstverständlich nur nach positiver Rückantwort des Tierarztes.

Ihr DRZG e.V. Team